Kurzprofile der volkswirtschaftlichen Lehrstühle

Der Lehrstuhl beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit aktuellen wirtschaftspolitischen Fragestellungen, insbesondere den Bereichen der Arbeitsmarkt-, Bevölkerungs-, Bildungs- sowie Gesundheitsforschung. Wirtschaftliche Zusammenhänge werden anhand in der Realität beobachtbarer Daten mithilfe ökonometrischer Methoden analysiert. Das Ziel des Lehrstuhls ist es, den Studierenden fundierte Kenntnisse über geeignete Identifikationsstrategien zu vermitteln, die es erlauben, abgesicherte Erkenntnisse über Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen abzuleiten

Der Lehrstuhl beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit den Ursachen von Wachstumserfolgen und -misserfolgen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Aktuell stehen dabei die Zusammenhänge zwischen Umweltnutzung, Infrastrukturaufbau, Verschuldung und wirtschaftlicher Entwicklung im Vordergrund. Außerdem arbeitet der Lehrstuhl theoretisch und empirisch zu wohlfahrtsökonomisch fundierten Verfahren der Evaluation von Entwicklungsprogrammen und -projekten. Mit der Professur für Entwicklungsforschung ist schließlich die wissenschaftliche und administrative Leitung des Instituts für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE) und der dort angesiedelten internationalen Kooperationsprojekte sowie die Lehre in den Masterstudiengängen des IEE verbunden.

Am Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen werden in Forschung und Lehre vorwiegend die realwirtschaftlichen und institutionellen Verflechtungen der Volkswirtschaften analysiert und vermittelt. Im Vordergrund stehen dabei die Auswirkungen inter- und intraregionale Integrationsbemühungen, Fragen der institutionellen Rahmenbedingungen auf nationaler und internationaler Ebene sowie komplementäre Aspekte aus dem Währungs- und Finanzbereich. Innerhalb dieser Themenbereiche beschäftigen sich die Mitarbeiter des Lehrstuhls schwerpunktmäßig mit Entwicklungs- und Schwellenländern und untersuchen beispielsweise, wie sich diese Länder erfolgreich in die Weltwirtschaft eingliedern können.

Der Lehrstuhl für Makroökonomik forscht und lehrt zu gesamtwirtschaftlichen Fragestellungen. Im Vordergrund stehen dabei die kurzfristigen Konjunkturschwankungen und die Wirkungen von Geld- und Fiskalpolitik. Der Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls ist die Verhaltensmakroökonomik (Behavioral Macroeconomics). Hierbei wird das tatsächliche Verhalten von Wirtschaftssubjekten in makroökonomischen Zusammenhängen mit verschiedenen empirischen Methoden wie ökonometrischen Analysen, Umfragen aber auch Laborexperimenten untersucht. Mit den gewonnenen Erkenntnissen werden dann neue theoretische Modelle entwickelt.

Unter Ökonometrie wird das Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaft verstanden, das die ökonomische Theorie, die Mathematik, die Wirtschaftsstatistik und die Analytische Statistik zusammenführt, um ökonomische Phänomene zu analysieren. Traditionelles Anwendungsgebiet ist die Volkswirtschaftslehre, wo z.B. untersucht wird, welches die Determinanten der Entwicklung der Arbeitslosigkeit sind, wovon der Private Verbrauch abhängt oder welche Größen die Geldnachfrage bestimmen. Aber auch im betriebswirtschaftlichen Bereich findet die Ökonometrie ihre Anwendung z.B. bei der Untersuchung der Wirksamkeit von Werbemaßnahmen, bei der Aufstellung von Preis-Absatz- oder Kostenfunktionen, bei der Prognose von Umsatzzahlen oder bei der Analyse von Kapitalmarktdaten.

Der Lehrstuhl Wirtschaftspolitik III beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Fragen der Allgemeinen Wirtschafts- und Finanzpolitik. Darüber hinaus stehen Probleme der Regionalen und Sektoralen Strukturpolitik in der Europäischen Union sowie der Umwelt- und Ressourcenökonomik im Mittelpunkt unseres Interesses. Vor diesem Hintergrund werden zahlreiche angewandte Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit verschiedenen Generaldirektionen der EU, Wirtschafts- und Umweltministerien durchgeführt. In der Lehre zielen wir darauf ab, dass Studierende Markt- und Politikversagenstatbestände erkennen und Instrumente sowie institutionelle Strukturen identifizieren können, mit denen die damit verbundenen Ineffizienzen überwunden werden können.

Wettbewerbstheorie und Wettbewerbspolitik (Prof. Dr. John P. Haisken-DeNew)

The Chair for Competition Policy has an explicit empirical orientation and offers courses in the area of theoretical and applied competition policy and applied labour economics, dealing with various aspects of welfare such as market power, measurement and substantive issues in income inequality, life satisfaction, education and health.

Der Lehrstuhl beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit aktuellen wirtschaftspolitischen Fragestellungen, hauptsächlich im Bereich der Arbeitsmarktforschung, Wohlfahrtsmessung, Bildung und Konjunkturanalyse. Wirtschaftliche Zusammenhänge werden anhand in der Realität beobachtbarer Daten mithilfe angewandter ökonometrischer Methoden analysiert. Ein Hauptaugenmerk des Lehrstuhls liegt auf der Evaluation staatlicher Eingriffe. Die Studierenden lernen, wie über geeignete Identifikationsstrategien abgesicherte Erkenntnisse abzuleiten sind und somit Aussagen zu Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen unter Berücksichtigung sozio-demographischer Kontextfaktoren getroffen werden können.

Die Wirtschaftsstatistik befasst sich mit der systematischen Erfassung und Beschreibung ökonomischer, aber auch sozialer, ökologischer und demographischer Tatbestände. Wirtschaftsstatistische Daten dienen der Entscheidungsfindung in der Wirtschaftspolitik, haben in zahlreichen Gesetzen und Verordnungen rechtsauslösende Funktion und werden in der Öffentlichkeit zum Teil kontrovers diskutiert. Umso wichtiger ist es, Aussage und Zuverlässigkeit der erhobenen Daten, Kennzahlen und Indikatoren beurteilen zu können. Der Schwerpunkt unserer Arbeit in Lehre und Forschung besteht daher in der Analyse geeigneter statistischer Methoden, um dieser Aufgabe gerecht zu werden.

Abkürzungen der Lehrstühle

AMOE

Angewandte Mikroökonomik

EMPIR

Empirische Wirtschaftsforschung

LEF

Entwicklungsforschung

IWB

Internationale Wirtschaftsbeziehungen

MAKRO

Makroökonomik

REWI

Recht der Wirtschaft

STATO

Statistik und Ökonometrie

VWL1

Theoretische VWL I

VWL2

Theoretische VWL II

WIPO3

Volkswirtschaftspolitik III

WIPOA

Wirtschaftspol./ angew.Ökonometrie

WISTA

Wirtschaftsstatistik

WETT

Wettbwewerbstheorie und -politik